Der Reiher

reiher

Der Reiher

Wenn spazieren geht der Reiher,
Denkt er über Manches nach:
Ob sich’s besser fischt am Weiher
Oder besser noch am Bach.

Endlich hat er sich entschlossen,
Geht zum Weiher hin und fischt,
Und da weilt er unverdrossen,
Bis er einen Fisch erwischt.

Warten, das versteht er prächtig,
Langeweile kennt er nicht;
Was er thut, er thut’s bedächtig,
Und Geduld ist seine Pflicht. –

Willst du irgendwas erringen,
Lern vom Reiher mancherlei,
Und Geduld vor allen Dingen
Bestens dir empfohlen sei.

Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Die Kurve

kurveVerbesserung macht die Straße gerade,
aber die unverbesserten, krummen Straßen, sind die des Genies.

William Blake

Morgens im Wald…

morgenstimmung

…ist es wundervoll!

Alhambra

alhambra

Ich ziehe leis durch die Alhambra,
Der Blumensäulen Traumpalast,
Ein Weihrauchwölkchen, süß wie Ambra,
Schweb‘ ich beim Märchen hier zu Gast.

 Clemens Brentano aus „Alhambra“

Wurzelweg

wurzelwegDieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer
Nicht mit vielen wirst du dir einig sein, doch dieses Leben bietet so viel mehr
Xavier Naidoo

Blick von der Gindelalm

gindelalm
Die Alm liegt hoch im Gebirge. Dort ist der Senner und die Sennerin.
Im Frühjahr wird aufgetrieben, im Herbst abgetrieben.

Kindermund

Clematis

klematisDie Natur macht nichts vergeblich.

Aristoteles

Libellen

libellen

Die Libelle

Es tanzt die schöne Libelle
Wohl auf des Baches Welle;
Sie tanzt daher, sie tanzt dahin,
Die schimmernde, flimmernde Gauklerin.

Gar mancher junge Käfertor
Bewundert ihr Kleid von blauem Flor,
Bewundert des Leibchens Emaille
Und auch die schlanke Taille.

Heinrich Heine