Tiere

Fliege

fliege.jpg

Jeder, der in sich fühlt, daß er etwas Gutes wirken kann, muß ein Plaggeist sein …
Er muß sein, was Homer an den Helden preist,
er muß sein wie ein Fliege,
die, verscheucht, den Menschen immer wieder von einer anderen Seite anfällt.

Johann Wolfgang von Goethe

Stiglitz

stiglitz

Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Gehn ma zum Bader
laß ma eahm Ader
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank

Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
Bind’ mar eahm’s Köpferl ein
wird eahm bald besser sein
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
rupf mir aehm a Federl aus
mach mir eahm a Betterl draus
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!
geb mar eahm an Mandelkern
wird eahm bald besser wern
Stieglitz, Stieglitz, Zeiserl ist krank!

Kinderlied aus dem 18. Jahrhundert

Küsse mich!

kamel

Küsse mich!
Sonst küss‘ ich dich!

Johann Wolfgang von Goethe

Der Reiher

reiher

Der Reiher

Wenn spazieren geht der Reiher,
Denkt er über Manches nach:
Ob sich’s besser fischt am Weiher
Oder besser noch am Bach.

Endlich hat er sich entschlossen,
Geht zum Weiher hin und fischt,
Und da weilt er unverdrossen,
Bis er einen Fisch erwischt.

Warten, das versteht er prächtig,
Langeweile kennt er nicht;
Was er thut, er thut’s bedächtig,
Und Geduld ist seine Pflicht. –

Willst du irgendwas erringen,
Lern vom Reiher mancherlei,
Und Geduld vor allen Dingen
Bestens dir empfohlen sei.

Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Libellen

libellen

Die Libelle

Es tanzt die schöne Libelle
Wohl auf des Baches Welle;
Sie tanzt daher, sie tanzt dahin,
Die schimmernde, flimmernde Gauklerin.

Gar mancher junge Käfertor
Bewundert ihr Kleid von blauem Flor,
Bewundert des Leibchens Emaille
Und auch die schlanke Taille.

Heinrich Heine