Die Sage vom Teufelstisch

teufelstisch

Vor sehr langer Zeit durchquerte der Teufel den Pfälzerwald, müde und hungrig suchte er nach einem geeignetem Rastplatz. Als er nach langem Suchen diesen nicht fand ergriff er voller Wut einige Felsbrocken und stellte sie zu einem Tisch aufeinander. Nachdem seine Rast beendet war ließ er den Tisch stehen und zog weiter.
Am nächsten Morgen erblickten die Kaltenbacher Bürger das Werk und sagten sich: „hier muß der Teufel gespeist haben“.

Nur einer glaubte nicht an des Teufels Werk und brüstete sich damit mit dem Teufel gemeinsam speisen zu wollen. Als die Sonne unterging machte sich der Jüngling auf den Weg. Um Mitternacht hörte man einen fürchterlichen Schrei, der Ungläubige wurde nie mehr gesehen.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Hallo Irene,

    ich bin begeistert: das Foto ist große Klasse; das perfekte Spiel mit dem Licht! Die Geschichte dazu einfach wunderbar; solche Sagen mag ich!

    Ich wünsche dir ein schönes, langes Wochenende,

    liebe Grüße, Joana

    PS. Ich werde dich in meine Blogroll aufnehmen, ich mag deinen Blog auch sehr! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s